Und warum ausgerechnet mit Knoblauch?

Ganz einfach: Weil der Gewürzilla – und offensichtlich auch IHR – Knoblauch liebt. In der richtigen Dosierung, sodass er merklich durchkommt, aber doch zahm ist, ist er perfekt. Schon als normale Zutat steht Knobi bei vielen Currys im Rezept. Genau diese Rezepte – oder auch eigene – kannst du mit dieser besonderen Variante des Drachen-Currys ideal abrunden und geschmacklich intensivieren. Richtig abgefahren wird’s, wenn du es nicht für Curry an sich, sondern für einen Curry-Frischkäse-Dip oder eine leichte Currysoße für Wraps oder Salate verwendest. Das Drachen-Curry mit Knoblauch ist vielseitig einsetzbar und wird ganz bestimmt schnell alle.

 

Wunderbar z.B. für:

Diverse Currygerichte mit Gemüse, Fleisch oder Fisch, die eine Extra-Knoblauchnote haben dürfen. Ebenso geeignet für thailändische Saté-Spieße, etliche Marinaden, Dips, Suppen und Soßen sowie Wok-Gerichte.